Geriatrie

Die Geriatrie umschreibt Erkrankungen, die durch den Alterungsprozess beeinflusst, einer ständigen Veränderung unterliegen. Diese sind meist von neurologischer Natur. Hier ist es besonders wichtig, individuell auf die Bedürfnisse des Patienten einzugehen um die Selbstständigkeit des Betroffenen so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

In der heutigen Zeit müssen immer mehr ältere Menschen mit Aktivitätseinschränkungen als Krankheitsfolge im Alltag zu Recht kommen, was häufig mit einer Pflegebedürftigkeit einhergeht. Ergotherapie kann helfen, den Umfang der Pflegebedürftigkeit zu mindern.

Mögliche Indikationen

  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Zustand nach Schlaganfall, Morbus Parkinson)
  • Orthopädische Erkrankungen (z.B. Rheuma, Zustand nach Frakturen)
  • Psychische Erkrankungen (z.B. Dementielle Erkrankungen wie Morbus Alzheimer, Depressionen)
  • Einschränkungen des Gedächtnis
  • Bewegungseinschränkungen
  • Orientierungsschwierigkeiten
  • Einschränkungen der Selbständigkeit im Alltag
  • Nachlassen der Funktionen der Sinnesorgane (Sehen, Hören,….)
  • Erschwerte Teilnahme am öffentlichen Leben

Unser Augenmerk/ Zielsetzung

Unser Augenmerk der Ergotherapie beinhaltet die Förderung der Alltagskompetenzen und Alltagsaktivitäten und bietet somit ein gutes Behandlungskonzept an.

Unsere Zielsetzung ist es, dass ältere Menschen  möglichst selbständig, aktiv und für sie zufrieden stellend ausführen können und sich somit möglichst lange eine weitgehende Unabhängigkeit zu erhalten.

Hierbei werden noch vorhandene geistige, soziale und körperliche Fähigkeiten gefördert , neue Interessen geweckt sowie das Selbstvertrauen gestärkt.

z.B. durch :

  • Aktivierung von  motorischen ,sensorischen und geistig kognitiven Funktionen
  • gezieltes Orientierungstraining
  • Training sozial-kommunikativer Fähigkeiten
  • Training bei Hygiene und Körperpflege
  • An- und Ausziehtraining
  • Vermeidung/Verminderung von Abhängig­keit und Isolation
  • Selbständigkeit im Alltag
  • Erweiterung und Erhaltung des Bewegungsausmaßes aller Gelenke
  • Verbesserung der Handlungs- und Bewegungsplanung und -durchführung
  • Förderung der Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen
  • Verbesserung und Erhaltung von individuell bestimmter Lebensqualität
  • Sturzprophylaxe

Behandlungsmethoden

Die Ergotherapie erarbeitet  in der Behandlung für geriatrische  Patienten verschiedene Ansätze aus, die häufig mit anderen Therapien ineinander übergreifen.

Die Ergotherapie arbeitet mit verschiedenen Behandlungsansätzen, wie zum Beispiel nach

  • Bobaththerapie
  • Kognitive Therapie nach Perfetti
  • Therapie nach Affolter
  • Hirnleistungstraining mit Papier Bleistift Aufgaben
  • Konzentrations- und Gedächtnistraining
  • Therapie neuropsychologischer Symptome
  • ADL – Training
  • Sensibilitätstraining
  • Wahrnehmungsbehandlung bei sensorischen Störungen
  • Kontrakturprophylaxe